Madeleines mit Lemon Curd, Mittelschwer

Madeleines mit Lemon Curd, Mittelschwer

das Rezept ist von Rachel Khoo, die mir durch ihre frische unbekümmerte Art zu kochen sehr gefällt.

Ich bin keine Kuchen Meisterbäckerin ;) mir sind die kleinen köstlich schmeckenden Küchlein auf Anhieb gelungen.

Ihr braucht dazu ein Muffinblech mit ganz kleinen Vertiefungen.

Zutatenliste Madeleines:

3 Eier

130g Zucker

200g Mehl

1/2 Packung Backpulver

Abrieb von 1 Zitrone

20g Honig

60ml Milch

200g Butter (zerlassen)

125g frische Himbeeren

Puderzucker zum bestreuen

Zutatenliste Lemon Curd:

1 Bio Zitrone (Saft und Schalen Abrieb)

1 Pr. Salz

40g Zucker

45g Butter

2 Eigelb

Zubereitung Teig:

Eier, Zucker dickschaumig aufschlagen. Honig, Milch, zerlassene Butter verrühren und unter die Eimasse rühren. Mehl, Backpulver untermischen.

! Den Teig für einige Stunden zugedeckt im Kühlschrank ruhen lassen. Am besten ist es den Teig und das Lemon Curd abends vorzubereiten um es dann andertags weiter zu verarbeiten.

Backofen auf 190° Ober/Unterhitze vorheizen.

Den Teig nochmals ordentlich durchrühren und in die gefetteten Muffinsformen füllen. Je eine Himbeere in die Form stecken.

!Tipp: ich verwende nur mehr Backspray um mir das aufwendige Butter einfetten, vorallem bei kleinen und gerillten Formen zu ersparen.

5 Minuten auf 190° backen, dann auf 160° reduzieren und weitere 5 Minuten backen. Aus der Form lösen und kurz abkühlen lassen.

In den Einweg Spritzbeutel ein kleines Loch schneiden ( oder Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle verwenden) und das Lemon Curd einfüllen, ca. einen Teelöffel Fülle in die fertigen Madeleines einspritzen.

Zubereitung Lemon Curd:

Das Lemon Curd hält sich viele Wochen im Schraubglas und ist wie Marmelade zu verwenden. Du kannst andere Kuchen damit füllen oder bestreichen und als Brotaufstrich verwenden. Macht gleich mehr davon und füllt es in hübsche Gläser um es als kleines Geschenk mit zu bringen.

Zitronensaft, Abrieb der Zitronenschale, Salz, Zucker, Butter in einen kleinen Topf geben. Langsam erhitzen bis der Zucker aufgelöst und die Butter geschmolzen ist. Vom Herd nehmen. Eigelbe verquirllen und dazugeben, kräftig mit dem Quirller unterrühren. Topf wieder auf den Herd und bei schwacher Hitze so lange rühren bis das Curd dick wird. Durch ein Sieb in eine Schüssel streichen. Frischaltefolie direkt auf die Oberfläche des Curds legen und für mindestens 1 Stunde  oder am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die fertigen Madeleines am besten lauwarm mit Puderzucker bestreut servieren. Sie schmecken jedoch auch einen Tag später noch sehr gut.

Gutes gelingen wünscht euch Sab