Herbstzeit...zwischen Überschwang und Abschied

16.10.2015 23:22

der Herbst in seiner grandiosen Farben Pracht ist Balsam für unser Auge und dennoch begegnen wir ihn mit einem lachenden und tränenden Auge, denn es heißt schön langsam Abschied nehmen. Die letzen Blumen zeigen ihr hübsches Gesicht . Das Gemüse will geerntet werden. Wie wundervoll ist das Licht an sonnigen Tagen und doch trügerisch da die Tage kurz und kürzer werden.   Die Pflanzen verfärben sich mehr und mehr bis sie zu morbiden Schönheiten mutieren. Im Garten wird es immer lichter und das Herz wird schwer weil man Abschied nehmen muss vom Sommerduft, von lauen Nächten, von ungetrübten Stunden im Gartenstuhl, von lustigen Grillfesten.....ja dann bleibt uns nur noch die Frühjahrsblüher in die Erde zu bringen und das Laub zu rechen.

Mein Gartenrundgang umfaßt genau einen Monat wo sich die Wetterlage von strahlenden Sonnentagen zu einem regnerischen Italien Tief gewandelt hat. Im Moment ist alles wasserdurchtränkt und es macht keinen Sinn draußen zu arbeiten. Derweilen kann ich Überlegungen anstellen  über einige Gestaltungsveränderungen für das nächste Jahr.  In Gedanken sind wir Gartenliebhaber schon im Frühjahr, den Winter verdränge ich sowieso grundsätzlich. 

Strauchverbene

die kleinen Paprika haben wunderbar geschmeckt

mein Sonnenschirm diente als Behelfsschutz gegen Regen und zu heißer Sonne

Litschitomate.....ein herrliches Gewächs

mein Opa liebte Astern und hat die getrockneten Blütensamen jedes Jahr neu ausgestreut

Zier Physalis...verbreiten sich wie Unkraut

Gelb und Lila eine hübsche Herbstkombination

nach der großenHitze war erst mal Schluß mit dem Phlox....im September hat er nochmals schön geblüht

Wilder Wein

Riesendahlien

Zinien die braven Dauerblüher

Hopfen und die hübsche Frucht des Geißblattes

dunkles Fettgewächs

Pfefferoni, Paprika und Aubergine

die Honigmelonen sind recht klein geblieben und von den Schnecken durchlöchert worden. Die Fruchtsüsse war trotz langen heißen Sonnentagen auch nicht besonders. Ich werde sie nicht mehr pflanzen

Tomaten gabs und gibt es dafür in Überfluss

Hokaido und Butternuss Kürbis

prachtvolle Aussicht von der Küchentüre in den Garten

Erika, davon habe ich viele Töpfe

Tulpenbaum

Eisenhut

die letzetn Weintrauben....die habe ich übersehen

Kräuterbeet

Verkapselte Peonie

es wird lichter

wundervolle Farben

letzte Blüten

Eisenhut

Zyklame im Töpchen

heute bei Regen geerntet bzw geschnitten.... Hagebutten für die Vase und Vogerlsalat fürs Baucherl

die Stängel von den Kürbissen.....brauche ich für meine Samt Zierkürbisse


Zurück