ich zeig euch meine Welt...


Der Juni Gemüsegarten

03.07.2015 17:03

... manches ging anfänglich durch die Wetter Kapriolen schief doch letztendlich hat die Natur es gut gemeint und alles wachsen lassen. Seit Tagen herrscht wie in großen teilen Europas auch bei uns Hitzewelle, da heißt es die gut angewachsenen Pflanzen auch ausreichend zu bewässern. An manchen Tagen muß ich auch morgens noch ein wenig eingießen um Mittags Salate und Basilikum nicht welk hängend zu ernten.

Im Frühjahr war mein Lebensgefährte so lieb und hat mir meinen Gemüsegarten vergrößert, das umstechen der Wiese war mir selbst zu anstrengend ,der viele schwere Lehm und die großen Steine aus zu heben waren harte Arbeit... die Feinarbeiten wie frische Gartenerde gemischt mit reifen Humus unterheben, habe ich dann aber selber fertig gemacht. Deshalb konnte ich heuer auch erstmals ein breiteres Gemüsepflanzen Sortiment anbauen. Jetzt hoffe ich auf eine gute Ernte.

meine ersten Gurkenpflanzen, beide Sorten; Schlangen und Snackgurken wachsen sehr schön

und so konnte ich eine schon ernten.

hier wachsen 3 Kürbis Pflanzen, bis jetzt sind schon einige Früchte an den Stämmen.

eine Teilansicht; Auberginen, Zucchinis, Paprika, Gurken, Süsskartoffeln, Zwiebel, Salat

gelbe und grüne Zucchini, noch etwas kleiner, da es die 2. Pflanzung nach der Schneckeninvasion ist

über die Bohnen freue ich mich besonders und die hübsche Blüte belebt das viele Grün

meine selbstgezogenen Tomatenpflanzen haben sich ganz toll erholt. Hier eine spanische braunrote Rispentomate

ausgeizen nicht vergessen :)

 kleine Cocktailtomaten

Honigmelonen Blüte, wenn es weiter so heiß bleibt könnte es bei mir heuer erstmals eigene Melonen geben

Auberginen

noch sehr klein

orange Snackpaprika

einer hängt schon :)

Chilipflanze und asiatischer Pflücksalat

zwei verschiedene Pflücksalate, Rucola, Krauthäuptel

eine Litschi Tomate ist etwas mehr als einen halben Meter hoch und hat viele Blüten. Die restlichen Pflänzchen sind noch kleiner da ich sie später gesät habe. Die Direktsaat hat sehr gut funktioniert. Das vorziehen in Töpfen war reine Zeitverschwendung.

die gewaltigen Dornen haben mich sehr erstaunt....ist meine erste Erfahrung mit den Früchten

die gelben Himbeeren sind schon reif um daran zu naschen

und auch die Walderdbeeren die sich so herrlich selbst vermehren, haben köstlich geschmeckt

die Brombeeren haben wie jedes Jahr enorm viele Früchte

meine Leute freuen sich schon auf die neue Marmelade


meine Stachelbeeren tragen heuer erstmals weniger Früchte, vielleicht weil ich sie ein wenig ausgelichtet habe.

Die Kartoffeln stehen auch kurz vor der Ernte...aber dazu mehr auf der Seite Entwicklung der Kartoffeln im Sack.

Wenn das große ernten losgeht werde ich euch wieder eine kleine Übersicht geben können .






—————

Zurück